Der Verlust

 

Euch zu verlieren war sehr schwer.

Euch zu vermissen noch viel mehr.

Aber die Erde hat kein Herz,

fühlt kein Mitleid keinen ,keinen Schmerz,

sie ist gerade wie das Meer.

Was sie einmal hat ,gibt sie nicht mehr her.

In ewiger Liebe

Mama mit Marcel

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                  

                                                                                                                                                           

Für meinen Engel Mark

 
Jung und lebensfroh das warst Du.
Einfühlsam,hilfsbereit und natürlich.
Für Dich war es jedesmal das Größte wenn Du mit Opa zusammen warst.
Wenn Du ihm bei der Gartenarbeit geholfen hast .

Opa  setzte die Kartoffeln ein und  Du bist hinter ihm hergelaufen und hast alle wieder in dein Eimerchen eingesammelt.


Fröhlich und Lebhaft.
Rundherum geliebt.
Tiefblaue große Augen.
Herzlich und gefühlvoll.
Ja und die meiste Zeit ein kleiner Chaot ,vor dem nicht sicher war.
Du hast es geliebt andere glücklich zu machen.
Kuscheln und Schmussen konntest Du stundendenlang.
Marki Du warst einfach einzigartig !


Was wir mit Dir verloren,

versteht so mancher nicht .

Nur die,die wirklich lieben, 

wissen wovon man spricht.

Wir vermissen Dich so sehr
 
IN Liebe Mama mit Marcel 
 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                 

  

  

TRÄNEN

Wenn Du Tränen hast zum weinen,

so weine still und ungesehen.

Aber weine nie vor Menschen ,

die Deine Tränen nicht verstehen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich habe gelernt !

Leid zu ertragen

Schmerzen zu verbergen

und mit Tränen in den Augenzu lachen....

-nur um den anderen zu zeigen

        das es mir "Gut" geht.

und um Sie glücklich zu machen

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 


                                                            

                                                                                                                                                                                       

 

 

Erinnerungen

an die Menschen die wir lieben,

sind das Kostbarste ,

das uns von ihnen geblieben.

 

Erinnerungen

sind in der Nacht das warme Licht,

sind die Bäume zum Jenseits,

die niemals zerbricht.

 

Erinnerungen,

werden uns immer begleiten.

Auf dem Weg zu Euch ,Jessi,Mark und Nicole

in die unendlichen Weiten.

 

 

                                                                                                                                                              

 

 

ALLEIN

Allein-mit der Trauer und den Tränen,die nie zu versiegen

scheinen.

Allein-mit der Liebe zu meinen Kindern,die nicht leben durften.

Allein-Kämpfend,um die Erinnerung wach zu halten.

Allein-hoffend,auf Verständnis der Menschen ,die mit uns leben.

Allein-mit der ohnmächtigen Wut auf das Schicksal.

Allein-umgeben von Menschen und doch allein.

Allein abwartend,daß der unsägliche Schmerz nachläßt und den schönen Erinnerungen Platz macht.

Niemand kann helfen,nur lindern

und versuchen zu verstehen.

Aber unser schicksal und leben müssen wir selber meistern-und zwar

       -ALLEIN-

 

 

                                                                                                                                                                 

 

 

 Für meine geliebten Engel, Jessi, Mark und Nicole

 

Ihr ward es wert so sehr geliebt zu werden.

Ihr seid es wert dass so viel Traurigkeit geblieben ist,

an eurer Stelle.

Marcel und ich vermissen Euch so sehr.

Wir haben die Zeit noch nicht gefunden die alle Wunden heilen soll und wir werden sie auch nicht finden

Wir lieben euch bis in alle Ewigkeit

 

Eure  Mama mit Marcel

  

                               

                                                                                                                                                                            

 

                                                                                      

 

Hallo Jessi, Mark und Nicole,

die jetzige Zeit ist so unsagbar schwer,habe mit Marcel die Fenster geschmückt und heute die ersten Plätzchen für die Adventszeit gebacken.

Ich kann es in Worten kaum ausdrücken wie schwer mir das ganze gefallen ist ,es tut einfach nur so entsetztlich weh ....ich hätte am liebsten laut geschrien ...aber da ist doch Marcel der so glücklich darüber ist das die Adventszeit begonnen hat....ich durchleide zur Zeit die Hölle ...alleine an den Gedanken das bald Weihnachten ist....Ihr fehlt mir so unendlich,immer wieder die Bilder von früher...dann noch Opas Tod ,der mich wieder total aus der Bahn geworfen hat...ich wünschte mir so sehr noch einmal mit Euch zusammen Weihnachten feiern zu dürfen..genauso wie früher....das einzige was ich noch kann hier sitzen vor lauter Tränen kaum noch was erkennen und nicht mehr weiß wie ich die kommende Zeit überstehen soll....Wie gehst nur weiter ? Ich vermisse euch so sehr....Warum musste dieser ganze Wahnsinn sein .....Warum  ihr ?Was hat das ganze noch für einen Sinn ....ich verstehs nicht mehr und will es auch gar nicht mehr verstehen ....So ich mache Schluß für heute...ich liebe und vermisse Euch .....

 

In ewiger Liebe und Dankbarkeit

 

Eure Mama mit Marcel


 

                                                                                                                  

 

  Das Lodern der Flammen, tief in meinen
Herz...
Dieses dumpfe Gefühl, von flackernden
Schmerz...
Diese qualvolle Marter, wurde in mir
geboren...
Sticht in meiner Seele, seitdem ich Dich
verloren habe

Augen blind von Tränen, kann nichts mehr
sehen...
Melanchonisch versunken, kann es nicht
verstehen...
Ich habe Dich verloren, Du bist für immer
weg...
Er tötet mein Herz, dieser Dorn der in mir
steckt...

Dieser große Schmerz, eine andauernde
Eruption...
Ich werde innerlich gesprengt, von dieser
Emotion...
Meine Liebe hat keine Bedeutung mehr für
Dich...
Schreie den Schmerz raus, ganz allein für
mich..

Sitze einsam in meinen Zimmer, ziehe ein
Resümee...
Tränen tropfen auf Dein Foto, das ich mir
ansehe...
Verzweiflung, ich könnte es in die Ecke
schmeißen...
Die Leere die Du hinterläßt, wird mich
zerreißen...

Ich vermisse euch so unendlich und ich werde nie die Zeit finden die alle Wunden heilen soll.
Bis bald in ewiger Liebe

Eure Mama mit Marcel

 

                                                                                                                                                                                                                

Wenn ein Kind gegangen

Oh Gott, was soll einer sagen
der schon so oft hat Liebe erfahren
doch die Schönste war, die zu den Kindern
den Schmerz bei Verlust, konnte nie einer
lindern

Nur die Hoffnung, der Glauben daran sie
wieder zu sehen
im Himmel, weil wir wissen Jeder muss gehen
sie zu tragen bis dahin, tief im Herz
hilft ein wenig, über den Schmerz

All die Fragen, die wir uns stellen
die Anteilnahme derer, die sich zu uns
gesellen
all das ist ein Tropfen, nur auf den Stein
weil ein Loch im Leben, immer wird sein

Denn wir vermissen das Lachen, das Weinen
sie waren doch immer die Kleinen, die Deinen
ein Stück Obhut, von dir und mir
geboren in Liebe, alles war hier

Nun sind sie fort, wie vom Winde verweht
alles was bleibt, was niemals geht
ist Erinnerung, an jeden Tag, jede Nacht
als man in Sorge gelebt, beschützt und
bewacht

Was soll man sagen, wenn kein Wort mehr
wärmt
man zusammen gelebt hat, zusammen gelernt
zusammen geliebt, zusammen geteilt
man freut sich auf ein Leben danach, man ist
jetzt schon bereit

Es gilt nur noch die Zeit hinter sich zu
bringen
jeden Morgen ein ewiges Ringen
jeden Abend bevor man einschläft, der
gleiche
Gedanke
wann fällt sie endlich, die Schranke

Wann öffnet sich endlich das Tor, zur
anderen
Welt
in der du wirst finden, wo sich alles
erhellt
wann wird es endlich Realität, wann ist es
endlich so spät
der Zeitpunkt gekommen, für das wahre Sein
man vermisst doch so sehr, man fühlt sich
allein 


 
Meine geliebten Engel,Mark und Jessica

gestern waren es 15.Jahre her wo dieses schreckliche Unglück passiert ist und ich habe es bis heute nicht verkraftet .

Jessi heute ist dein Geburtstag und nun sind es schon 9.Jahre her das Du in den Sternenhimmel gegangen bist.

Es tut nach wie vor so entsetzlich weh und ich weiß das dieser Schmerz mich bis zu meinem Ende begleiten wird.

Meine Gedanken sind bei Euch ,ich vermisse Euch so sehr.

 

                        In ewiger Liebe Eure Mama mit Marcel                

powered by Beepworld